Schwerer Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Schildau. Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Staatsstraße 23 (S23), am 24.06.2019 gegen 06:50 Uhr, bei Schildau (Höhe Abzweig Altenhain) wurden zwei Personen verletzt. Ein aus Richtung Falkenhain kommender VW Polo war offentsichtlich auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Transporter Opel Movano zusammen. Die Polo-Fahrerin (71 Jahre) wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Auch der Transporterfahrer (48 Jahre) musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die genaue Unfallursache steht noch nicht fest. Ob die Polo-Fahrerin nach Altenhain abbiegen wollte oder möglicherweise durch die tief stehende Sonne geblendet wurde, wird derzeit untersucht. Die Schildauer Feuerwehr übernahm die Erstversorgung der Verletzten, stellte wegen auslaufender Betriebsstoffe den Brandschutz her und erbrachte bei der Rettung der PKW-Fahrerin technische Hilfeleistung. Diese war zwar nicht in ihrem Wagen eingeklemmt, konnte aber durch das Entfernen der B-Säule sicherer aus dem Wrach geholt werden. Gegen 08:30 Uhr hatten die Feuerwehrleute Feierabend, ab 10:00 Uhr rollte der Verkehr auf der S23 wieder. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 20.000 Euro. Die Staatsstraße musste voll gesperrt werden. Ein Reinungsfahrzeug der Firma „Top Car“ beseitigte letzte Verunreinigungen auf der Fahrbahn.

 

Zum Einsatzbericht: 12/2019

Quelle: Torgauer Zeitung

error: You are not allowed to copy content or view source