Im Notfall erreichst du die Feuerwehr und den Rettungsdienst mit dem Europa weitem Notruf 112. Diese Nummer ist, wie es der Name schon sagt, in allen europäischen Ländern verfügbar. Ebenso kannst du in der Schweiz oder in anderen hier aufgelisteten Ländern mit dieser Nummer den Notruf erreichen.
Wichtig ist zu wissen, dass der Notruf kostenfrei für dich ist. Solltest du aber mit böswilligen Absichten ihn wählen und ihn somit missbrauchen, können Strafmaßnahmen folgen.


Der richtige Notruf

Wenn du im Notfall die 112 anrufst, wirst du mit einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin der Integrierten Regionalleitstelle in Leipzig verbunden. Damit dir schnell und professionell geholfen werden kann, wirst du anhand einer standardisierten Notrufabfrage abgefragt. Im Volksmund werden diese Fragen als die 5-W-Fragen bezeichnet.

  1. Wo ist der Einsatz-/Unfallort?
  2. Was ist passiert?
  3. Wie viele Verletze gibt es?
  4. Wer meldet?
  5. Warten auf Rückfragen.

Wichtig ist, dass du nicht selbstständig auflegen solltest. Der Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin könnten dir noch weitere Fragen stellen, die hier nicht aufgelistet sind. Auch lebenserhaltende Sofortmaßnahmen, wie beispielsweise Erste-Hilfe oder Reanimationsanweisungen, können über das Telefon weitergegeben werden. Das Personal der Leitstelle hat hierfür eine medizinische Ausbildung genossen und wurde im Führen von solchen Gesprächen geschult.


Notruf über Mobiltelefone (Handys)


Inspiriert (Quelle) durch die Freiwillige Feuerwehr München.

error: You are not allowed to copy content or view source