HeideRadCup – Verkehrssituation

TORGAU/SCHILDAU. Am 27. September geht es beim Sparkassen-HeideRadCup auf der Straße durch die Dahlener Heide.

Auf 70 Kilometern voll abgesperrter Strecke kann beim Jedermann-Rennen endlich wieder richtig Gas gegeben werden. Neu in diesem Jahr ist die 35 Kilometer lange Jedermannstrecke, welche – anders als in den Vorjahren- zweimal absolviert werden muss. „Durch erhebliche Baumaßnahmen sind wir gezwungen, einen verkürzten Rundkurs einzuschlagen, welcher aber genauso abwechslungsreich und schnell ist, wie die alte Strecke“, so Projektleiter Hannes Hildebrandt in der offiziellen Presssemitteilung.

Obwohl das Rennen unter Vollsperrung stattfindet, sind wir immer bemüht, die Verkehrseinschränkungen für Anwohner so gering wie möglich zu halten. Aus diesem Grund gibt es einige Schleusungspunkte der Polizei, an denen die Rennstrecke gefahrenlos gequert werden kann. Außerdem wurden mehrere Umleitungen eingerichtet. Der nachfolgenden Karte können alle relevanten Informationen entnommen werden.


Durchfahrtszeiten in den Orten entlang der Rennstrecke

In den Orten entlang der Rennstrecke kommt es zu unterschiedlichen langen Vollsperrungen. Die genannten Zeiten sind nicht verbindlich und können vor Ort abweichen.


Fragen und Antworten zu den Sperrungen

Bitte bedenkt, dass es zwischen 08:00 und 15:00 Uhr am Veranstaltungstag aufgrund einiger Vollsperrungen zu Verkehrsbehinderungen und Umleitungen in der Region Torgau kommt. Trotz Umleitungen und Vollsperrungen können alle Ziele erreicht werden, die erreicht werden müssen.

Frage: Ab wie viel Uhr ist die B182 am Sonntag von Torgau in Richtung Belgern/Riesa sowie in Richtung Sitzenroda und Dahlen und in Richtung Staupitz, Schildau und Wurzen wie auch in umgekehrter Richtung gesperrt?
Antwort: Aus Norden ist die B182 von 8:30 – ca. 15:00 Uhr gesperrt (freie Fahrt bis Kaufland). Aus Süden von 8:30 – ca. 15:00 Uhr ab Kreisverkehr (an der Teichwirtschaft Torgau) gesperrt.

Frage: Dann geht in beide Richtungen nichts mehr?
Antwort: Richtig und im Uhrzeigersinn werden dann nach und nach alle Straßen entlang der Strecke gesperrt, Umleitungen sind ausgeschildert.

Frage: Haben Verkehrsteilnehmer aus den Orten, durch die die Rennen führen, die Chance mit dem Auto oder Motorrad von A nach B zu fahren?
Antwort: Grundsätzlich bitten wir darum möglichst in den Sperrzeiten zwischen 2 bis max. 4 Stunden in den betroffenen Ortschaften auf Ausfahrten zu verzichten. Wenn es nicht zu vermeiden ist, dann bitte nur in Rennrichtung fahren (langsam, hinter dem Feld, absolute Vorsicht) und so schnell wie möglich die Rennstrecke verlassen.

Frage: Haben die Streckenposten die Befugnis in den Rennpause Verkehrsteilnehmern die Durchfahrt beziehungsweise Weiterfahrt zu gewähren?
Antwort: Rennpausen wird es in dem Sinne nicht geben, aber die Streckenposten können Querungen der Strecke zu lassen, wenn mal gerade kein Radfahrer kommt, hinten raus dürfte sich das Feld lichten, bitte die Aufgaben der Streckenposten ernst nehmen, sie dienen zur Sicherheit aller Verkhersteilnehmer.

Frage: Ab wie viel Uhr werden die Straßensperrungen aufgehoben?
Antwort: Ab ca. 15:00 Uhr auf der B 182. In allen anderen Orte sobald der letzte Fahrer durch ist (siehe Durchfahrtszeitentabelle)


Probleme und Service

Sollten am Veranstaltungstag Probleme auftreten, so kann sich telefonisch bei 0341 / 600 766 22 gemeldet werden.


Quelle: https://www.heideradcup.de/verkehrsinformationen.html